• Decrease font size
  • Default font size
  • Increase font size

Dr. med. Heribert Knechten

Ausbildung

Nach dem Studium in Aachen 1970/71 bis 1976 absolvierte Herr Dr. Knechten seine Medizinalassistentenzeit, worauf in der Zeit vom Juli 1978 bis zum Dezember 1984 die Ausbildung zum Internisten in den Abteilungen für Innere Medizin (Nephrologie incl. Onkologie, Kardiologie und Gastroenterologie) der medizinischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Hochschule zu Aachen folgte.

Seine Promotion zum Thema der Nachkommenschaft zytostatisch behandelter Patienten fand im Frühjahr 1985 statt. Im Anschluß daran erfolgte die Niederlassung.

Gemeinschaftspraxis Von 1985 bis 1992 war Herr Dr. Knechten als Arzt in einer Gemeinschaftspraxis mit einem hämato-onkologischen Schwerpunkt tätig.
Praxenzentrum

Zunehmende Patientenzahlen, räumliche Engpässe und der Wunsch nach einer noch spezielleren Ausrichtung führten im Juli 1992 zur Etablierung eines eigenständigen Praxenzentrums. 1994 erweiterte sich der HIV-Bereich um die hämato-onkologische Komponente zur Gemeinschaftspraxis.

Kurze Zeit später folgte eine fachübergreifende Zusammenarbeit mit einer praktischen Ärztin. Das Praxenzentrum expandierte im Laufe seiner Entwicklung auf 50 Mitarbeiter, einige Bereiche arbeiten innerhalb des Praxenzentums Blondelstraße (PZB) sehr eigenständig.

Durchflußzytometrie

So konstituierte sich innerhalb des Zentrums der Bereich für Immundiagnostik, der für spezialisierte Untersuchungen der Durchflußzytometrie Aufträge erhält. Dieses geschieht auch im Rahmen von Studien, die z.T. vom BMFJGG gefördert wurden.

Labor Das großzügige Labor tritt als hauptsächlicher Leistungsproduzent in Diagnose und Therapie auf. Es besteht aus dem Routinelabor und dem Speziallabor. Darüber hinaus fungiert das Labor auch als Einsendelabor.
PCR-Labor Um dem steigendem Bedarf an optimalem Therapiemonitoring und sehr früher Diagnostik gerecht werden zu können, wurde 1995 ein PCR-Labor institutionalisiert, welches die quantitative RNA-PCR-Bestimmung für eine individualisierte Therapie optimal nutzt.
Resistenz-Labor In der Weiterentwicklung der Analysen erfolgte die Durchführung von Resistenzbestimmungen, die seit 01.04.2005 im EBM-Katalog ist.

Im Laufe der Jahre wurde Herr Dr. Knechten in die verschiedensten Gremien und Ausschüsse berufen, darüber hinaus gründete und leitet er diverse Institutionen.